Eifersucht zu verstehen hilft, um sich langfristig davon zu lösen!

Was ist Eifersucht?

Eifersucht ist ein Cocktail aus verschiedenen Gefühlen und Verhaltensweisen.

Hierzu zählen: Angst, Misstrauen, Minderwertigkeitsgefühle, sich vernachlässigt fühlen, Neid, verdächtigen, hinterher spionieren, kontrollieren, Schuldgefühle, Ärger und Wut bis hin zu Hass.

Nur wenn man weiß, was wirklich hinter diesem Gefühl steckt und wie man damit umgehen kann, ohne dass das innere und äußere Leben von diesem tasmanischen Teufel in Stücke gerissen wird. Schließlich kann es sowohl einen selbst als auch Beziehungen aller Art ramponieren oder völlig zerstören.

Eifersucht ist ein Gefühl, das für jede Partnerschaft äußerst belastend sein kann. Eifersucht kann auch verhindern, dass Du gefühlsmäßig noch enger mit deinem Partner zusammenwächst.

Eifersucht heißt auch, man möchte etwas bewahren oder haben, was jemand anderer bereits hat oder vielleicht haben möchte.

Wenn Du eifersüchtig bist, hast Du oft schon das, was Du begehrst, hast aber Angst davor, es zu verlieren.

Wenn Du eifersüchtig bist, kommen verschiedene emotionale Regungen wie z.B. Ärger, Abhängigkeit, Schmerz und Selbstzweifel, zusammen. Wenn Du deine Zeit damit verschwendest, dich auf all das zu fokussieren, was Du nicht bist, was Du nicht kannst oder wo Du nur deine Nachteile bzw. Schwächen siehst, kommt das nur daher, weil Du selbst unsicher bist.

Manchmal erzeugen Menschen wegen ihrer Verlustängste, durch ihr Handeln und ihr Benehmen diese Eifersucht. All die Gedanken und das Tun drehen sich nur um diese Ängste und Unsicherheiten.

Dieses wiederum ruft nur noch mehr Ängste hervor und man wird noch unsicherer. Diese Gedanken führen dann zu weiteren schmerzlichen Empfindungen und führen dann zu guter Letzt zu Selbstmitleid.

Eifersucht kann man so definieren:

Das Gefühl, eine wichtige Beziehung würde von außen bedroht. Zum Partner, einem Freund, dem eigenen Kind, den Eltern, einem anderen Familienmitglied, einem Bekannten, Geschäftspartner, Lehrer … oder Haustier.

Frauen sind einer Studie von David M. Buss aus dem Jahr 1992 nach übrigens eher eifersüchtig, wenn der Partner emotional fremdgeht oder zu gehen scheint und Männer, wenn die Partnerin sexuell fremdgeht oder fremdzugehen scheint.

Eifersucht signalisiert Dir jedenfalls: es muss etwas anders werden. Wenn es Gründe für die Eifersucht gibt, muss in der betroffenen Beziehung etwas geändert werden. Dazu kommen wir später in einem anderen Modul. Wenn es augenscheinlich keinen Grund dazu gibt, müssen wir bei deinen eigenen Gedanken und Gefühlen ansetzen. In diesem Modul geht es um letzteres. Darum, sich weiterzuentwickeln und eine unangebrachte, quälende Eifersucht zu überwinden.

 

Warum Du eifersüchtig bist

Eifersucht ist ein Überlebensmechanismus, den wir von den Steinzeitmenschen geerbt haben. Dieser Mechanismus diente dazu, Gefahren für die einst überlebenswichtigen Beziehungen zu erkennen bevor es zu spät ist und den Betroffenen dazu zu motivieren, etwas zu tun, um die Beziehung zu schützen.

Die Eifersucht war dabei erst einmal unabhängig davon, ob wir den Rivalen stärker fanden als uns selbst oder nicht. Der Rivale wollte uns einen wichtigen Menschen streitig machen, unsere Alarmglocken läuteten und dann gab’s was auf die Mütze. Wenn jemand an unserem Partner herum flirtet, ist es egal, wer er ist. Dann gilt es zu handeln.

Anders als in der Steinzeit, in der die Menschen viel stärker von einzelnen bestimmten Partnern abhängig waren, steht uns die Welt heute offen, auch die Beziehungswelt. Heute ist unser Leben nicht mehr davon abhängig, ob der Partner draußen Jagd und dann zurückkommt und uns in der Höhle versorgt, in der die Frauen schon seit Stunden hungrig warten. Oder anders herum: heute ist unser Leben nicht mehr davon abhängig, ob die Frau aus der Höhle uns verlässt und damit unser gesamtes soziales Netz zusammenbricht, wir sozial ausgeschlossen sind und womöglich nie wieder eine Chance auf Sex und Fortpflanzung bekommen.

Das, wovon Max Frisch im Zitat spricht, ist eine Kombination aus Eifersucht und Neid. Heute leben wir in einer Gesellschaft permanenter Vergleiche. Hinsichtlich Karriere, Konto, Körper, Style und so weiter vergleichen wir uns hundert oder tausendfach am Tag mit jedem, den wir treffen. Wir sind neidisch auf den, der mehr hat, glauben, dass er mehr wert ist als wir. Wir fühlen uns unterlegen. Und werden deswegen eifersüchtig. Wir fürchten um unsere Beziehung, fürchten, dass jemand „besseres“ kommt und Sie uns aus den Händen reißt.

Studien zeigen: Menschen sind umso eifersüchtiger, umso weniger selbstbewusst sie sind, in sich ruhen, kooperativ veranlagt sind, sich als wertvoll und liebenswürdig empfinden und umso misstrauischer, ängstlicher, neurotischer, selbstkritischer und egoistischer ihre Persönlichkeit gestrickt ist. Je mehr wir glauben, leicht zu ersetzen zu sein, umso mehr neigen wir zur Eifersucht.

Die Angst, dann tatsächlich ersetzt zu werden, ist auch die Angst davor, uns selbst noch wertloser zu fühlen.

 

Große Eifersucht und ihre Auswüchse sind also starke Zeichen dafür, dass man sich unzulänglich und unsicher fühlt. Wie gesagt, wir konzentrieren uns hier auf eine Eifersucht, die ohne Anzeichen für Bedrohung entsteht. Es ist natürlich etwas anderes, wenn der Partner nach fremdem Parfum riecht, einen BH im Aktenkoffer hat oder permanent verliebt ins Handy schauend SMS verschickt, während wir neben ihm sitzen.

Aber selbst wenn es Beweise gibt, muss starke Eifersucht in diesen Zeiten nicht sein: wir sind heute einfach nicht mehr so überlebenswichtig abhängig von einzelnen anderen.

Im Grunde wissen dies die meisten von uns. Deswegen geben wir es auch so ungern zu, dass wir eifersüchtig sind. Vor uns selbst und anderen. Wir wandeln es daher oft in Ärger und Wut und Kontrollsucht um.

Wenn Du Deine Eifersucht endlich besiegen willst, möchte ich Dir unser kostenloses Eifersucht-Quiz ans Herz legen. Du erhältst anschließend ein Analyse-Video in dem ich Dir eine Methode vorstelle, wie Du deine Eifersucht sofort im Keim ersticken kannst. Das ganze ist zu 100% kostenlos!

In einem weiteren Artikel beschäftigen wir uns mit den Ursachen der Eifersucht, welchen Du hier findest.

Weitere Blogbeiträge:

     Made in Germany

    Tracking Pixel